Maritime Wasserstraßen

Das Unionspatent kann mit der besonderen Berechtigung für maritime Wasserstraßen (MaWa) zum Befahren von Seeschifffahrtsstraßen erweitert werden.

Brunsbüttel Schleuse

Berechtigung MaWa:

Mit dem Unionspatent darfst du gewerblich zugelassene Binnenschiffe auf Binnenwasserstraßen der Zone 3 und 4 nach BinSchUO führen.

Bei den Wasserstraßen der Zone 1 + 2 nach BinSchUO handelt es sich um Seeschifffahrtsstraßen, also z.B. die Unterelbe von Hamburg nach Cuxhaven oder die Unterweser von Bremen nach Bremerhaven und viele Wasserstraßen im ARA-Raum. Diese werden als Binnenwasserstraßen mit maritimem Charakter bezeichnet.

Die europäische Richtlinie regelt in Art. 8 (Download als pdf) die Voraussetzungen für eine maritime Wasserstraße wie folgt:

  • die Kollisionsverhütungeregeln (KVR) ist anwendbar;
  • Tonnen und Schifffahrtszeichen der Seeschifffahrt;
  • terrestrische Navigation ist auf dieser Binnenwasserstraße erforderlich;
  • für die Navigation wird ggf. eine Schiffsausrüstung benötigt, deren Bedienung besondere Kenntnisse erfordert.

Für das Befahren dieser Binnenwasserstraßen mit maritimem Charakter ist zusätlich zum Unionspatent diese besondere Berechtigung „MaWa“ erforderlich.

Nächster Lehrgang:

Berechtigung maritime Gewässer
Preis:640 € inkl. USt.
Ort:Hamburg-Rothenburgsort (Elbbrücken)
Start:Mo. 06.02.2023 um 09:00 Uhr
Ablauf:Patent-Lehrgang: 4 Tage, Montag bis Donnerstag, täglich 09:00-17:00 Uhr
Ende:Do. 09.02.2023

Voraussetzungen:

Besondere Berechtigung MaWa

Lehrgangsablauf:

Diesen Lehrgang kannst du direkt mit dem Lehrgang zum Unionspatent kombinieren, da meine Lehrgangstermine immer im Anschluss an die Lehrgänge zum Unionspatent liegen.

In diesem Lehrgang steht das Seeverkehrsrecht und die Navigation im Mittelpunkt.

Einzelunterricht/ Prüfungstraining:

Ich biete dir bei Bedarf gern ein individuelles Training an der Seekarte zur Vorbereitung auf die Prüfung für die besondere Berechtigung für maritime Wasserstraßen nach der BinSchPersV an. Das Training in Hamburg dauert je Termin 2,5 Zeitstunden (150 Minuten). Den Termin können wir telefonisch oder per E-Mail abstimmen. Termine sind werktags zwischen 10:00 und 17:00 Uhr möglich. Individuelle Termine abends oder am Wochenende kann ich leider nur in Ausnahmefällen einrichten.

Für ein sinnvolles Prüfungstraining musst du Kenntnisse in der Navigation (Positionsbestimmung, Kursbeschickung, Peilungen, Standlinien und Feuerkennungen) und der Gezeitenkunde (Tidenkalender) haben. Außerdem solltest du Lichterführung, Schallzeichen und Fahr-/Ausweichregeln nach SeeschStrO und KVR beherrschen.

Navigation zur A-Patent-Prüfung
Pause im Patent-Lehrgang

Vorbereitung auf den Lehrgang:

Zur Vorbereitung auf Lehrgang und Prüfung könntest du in die Seeschifffahrtsstraßen-Ordnung (SeeSchStrO) schauen. Außerdem in die Kollisionsverhütungsregeln (KVR) und hier insbesondere in
Teil C Lichter und Signalkörper (Regel 20 bis Regel 31) und
Teil D Schall- und Lichtsignale (Regel 32 bis Regel 37).

Eine schöne Kurzübersicht findest du im Informationsblatt Wichtige Sichtzeichen und Schallsignale auf Seeschifffahrtsstraßen .

Für die Prüfung zur besondere Berechtigungen für das Befahren von Binnenwasserstraßen mit maritimem Charakter (MaWa) sind die Kenntnisse vom Sportbootführerschein mit dem Geltungsbereich Seeschifffahrtsstraßen (SBF-See) dringend zu empfehlen. Insbesondere die Navigation sollte bekannt sein.

Prüfungsanmeldung:

Die Prüfung wird in einer Dienststelle der Wasser- und Schifffahrtsverwaltung abgelegt. Hier gibt es die aktuellen Prüfungstermine deutschlandweit im Bereich der Außenstellen der Generaldirektion Wasserstraßen und Schifffahrt (GDWS).
Der Antrag mit allen erforderlichen Unterlagen muss spätestens 5 Wochen vor dem gewünschten Prüfungstermin gestellt werden. Du kannst die MaWa-Prüfung direkt mit der Prüfung zum Unionspatent beantragen bzw. kombinieren.

Wichtig, der Antrag wird NICHT nach Bonn geschickt, sondern zum gewünschten Prüfungsort, z.B.:

GDWS Kiel
Kiellinie 247, 24106 Kiel
Tel: 0228 – 7090 4110
E-Mail: kiel.gdws@wsv.bund.de

GDWS Magdeburg
Gerhart-Hauptmann-Straße 16, 39108 Magdeburg
Tel.: 0228 – 7090 4141
E-Mail: magdeburg.gdws@wsv.bund.de

WSA Mittellandkanal / Elbe-Seitenkanal
Am Hohen Ufer 1 – 3, 32425 Minden
Tel.: 0571 6458 – 1360
E-Mail: wsa-mlk-esk@wsv.bund.de

GDWS Bonn
Am Propsthof 51
53121 Bonn
Telefon: 0228 7090 – 4104
E-Mail: gdws@wsv.bund.de

GDWS Würzburg
Wörthstraße 19
97082 Würzburg
Telefon: 0228 7090 – 4132
Telefon: 0228 7090 – 4133
E-Mail: wuerzburg.gdws@wsv.bund.de

Prüfung maritime Wasserstraßen:

Die Prüfung zur „Besonderen Berechtigung für Wasserstraßen mit maritimem Charakter“ ist ein 45 Minuten langes mündliches Prüfungsgespräch.

Die Inhalte sind in der Binnenschiffspersonalverordnung (BinSchPersV) Anlage 16 festgeschrieben und umfassen folgende Bereiche:

  • Informationen aus speziellen nautischen Informationsquellen und Vorschriften für Binnenwasserstraßen mit maritimem Charakter nutzen (Seekarte, terrestrische Navigation, Satellitennavigation, Seebücher, Notfallmanagement).
  • Gezeiten und Wetter (Gezeitenkalender, Gezeitenströme, Wettervorhersagen und -verhältnisse)
  • Bezeichnung und Kennzeichnung der Schifffahrtswege (Tonnen und Leuchtfeuer)
  • Bezeichnung der Fahrzeuge und Interpretation der Verkehrslage
Besondere Berechtigung MaWa

Förderung/Erstattung der Lehrgangskosten:

Eine Förderung in Höhe von 50-70% der Lehrgangskosten ist auf Antrag möglich. Informationen gibt es unter elwis.de in der Rubrik Service und dem Bereich Förderprogramme für die Förderung der Aus- und Weiterbildung in der deutschen Binnenschifffahrt. Der Antrag auf Förderung muss dafür zwingend vor Anmeldung zum Lehrgang gestellt werden. Die Förderung wird ab Kosten in Höhe von 300 Euro gewährt. Das Antragsformular gibt es hier: elwis.de .

Diese Seite verwendet ausschließlich technisch notwendige Cookies. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

Datenschutzerklärung